Die Finanzierung des Projekts


Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor

Die Renovation der Masseria di Vigino ist ein Projekt für ein Kulturgut, das in der Lage ist, sich selbst zu erhalten: dank der gewerblichen Nutzung der ­«Locanda Storica», der Syner­gien mit den Partnern vor Ort, der Vermietung der Räume und der vorgesehenen betrieblichen Tätigkeiten zielt das Projekt auf eine schnelle und volle finanzielle und betriebliche Eigen­ständigkeit des Landgutes ab.

Für die Umsetzung dieses Projekts werden Finanzmittel von insgesamt ca. 8,5 Millionen Schweizer Franken benötigt. Ein Teil dieser Summe wird durch den öffentlichen Sektor getragen (Kanton und Gemeinden), der restliche Teil muss über private Spenden finanziert werden. In erster Linie sollen dabei Stiftungen und Firmen angesprochen werden, erst in zweiter Linie die breite Öffentlichkeit.

Räume Maison du terroir:
CHF 1.4 Mio (A)


Gastronomie:
CHF 1.3 Mio. (B)


Locanda Storica:
CHF 4.7 Mio. (C)


Gallerie:
CHF 0.5 Mio. (D)


Innenhof:
CHF 0.2 Mio. (E)


Garten:
CHF 0.4 Mio. (F)